Schritt für Schritt

pabis - Schritt für Schritt detailiert erklärt

Das Herzstück

Das Herzstück - pabis

Das Herzstück von pabis ist der auf dem Boden des Porzellans fest              aufgeklebte Transponder. Er macht den Teller zum Informationsträger.                 Der Transponder ist versiegelt und unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Temperaturen bis zu 85°C, Vibrationen und Schmutz - wichtige Vorraussetzungen für den professionellen Einsatz.

mehr schliessen

Programmierung

schritt_bild2.jpg

Der Küchenchef programmiert über seinen PC (via Datenleitung per Kabel) Antennenplätze, die in den Essensausgabetheken (z.B. einer Kantine)  integriert sind. Jeder einzelne Antennenplatz (sog. Reader) hat dann die Bezeichnung und den Preis eines Gerichts gespeichert.

mehr schliessen

Bedientheke

schritt_bild3.jpg

Das Kantinenpersonal reicht dem Gast den Teller mit dem gewünschten  Gericht und schiebt ihn dabei über den Antennenplatz. Bei diesem         Vorgang wird der unter dem Tellerboden befindliche Transponder per RFID-Technologie ‘beschrieben’: Der Teller ‘kennt’ jetzt Gericht und Preis.

mehr schliessen

Selbstportionierung

schritt_bild4.jpg

Bei der Selbstportionierung geschieht die Informationsübertragung auf           den Transponder sobald der Gast sich einen Teller aus der Tellerstation        nimmt. Der Reader befindet sich direkt in der Tellerstation.

mehr schliessen

Vorportionierung

schritt_bild5.jpg

Bei vorportionierten Gerichten trägt das Porzellan die Information über          Preis und Bezeichnung schon, wenn der Gast das Gericht entnimmt.                Die Reader sind direkt in den Regalböden der Essensstationen integriert.

mehr schliessen

Getränkeausgabe

schritt_bild6.jpg

Auch Gläser lassen sich mit einem Transponder versehen. Sobald ein         Gast sein Glas unter die Ausgabeöffnung seines Wunschgetränks         platziert, wird das Glas von unten ‘beschrieben’; der Reader befindet sich         in der Tropfschale.

mehr schliessen

Kasse/Bezahlvorgang

schritt_bild7.jpg

Der Gast stellt sein Tablett auf die Kassentheke. Dort ist ebenfalls ein Antennenplatz integriert. Dieser liest alle auf den verschiedenen         Transpondern gespeicherten Informationen in das Kassensystem ein.            Die Preisinformation erscheint auf dem Display.

Sobald der Gast seine Identkarte durch ein Lesegerät zieht, wird der        Bezahlvorgang eingeleitet: Die Summe wird von der Identkarte abgebucht        und die Kasse druckt einen Bon mit der genauen Speisenauflistung und            der Preiszuordnung inklusive Gesamtsumme aus.

Sobald der Bezahlvorgang beginnt, löscht der Antennenplatz via Funk       sämtliche Informationen von den Transpondern. Das Geschirr kann nun        erneut eingesetzt werden.

mehr schliessen